Aufbau und Organisatorisches

Die positive Absolvierung der Diplomprüfung aus Strafrecht ist nicht Voraussetzung für den Besuch des Wahlfachkorbs. Ein gewisses Grundwissen auf diesem Gebiet ist aber von Vorteil. Einzelne Lehrveranstaltungen aus diesem Wahlfachkorb bieten sich aber durchaus auch für Studierende des ersten Studienabschnitts an. Die Wahlfächer können während des gesamten Diplom- oder auch Doktoratstudiums belegt werden.

Für den Erwerb des Zusatzdiploms „Strafjustiz und Kriminalwissenschaften“
müssen 12 Semesterwochenstunden aus diesem Wahlfachkorb absolviert werden.

JEDE der im Folgenden aufgezählten Lehrveranstaltungen des Kernbereichs im Ausmaß von insgesamt 8 Semesterstunden muss jedenfalls absolviert werden, um das Zusatzdiplom zu erlangen:

  1. Aktuelle Kriminalpolitik (1 SSt)
  2. Wirtschafts- und Europastrafrecht (1 SSt)
  3. Grundlagen der Kriminologie (2 SSt)
  4. Strafvollzug (2 SSt)
  5. Vernehmungs- und Spurenkunde (2 SSt)

Darüber hinaus sind aus dem Wahlbereich, der ein von Studienjahr zu Studienjahr möglicherweise wechselndes Angebot weiterer einschlägiger Lehrveranstaltungen enthält, Lehrveranstaltungen im Ausmaß von zumindest 4 Semesterwochenstunden zu wählen (siehe auch die näheren Informationen unter der Überschrift „Anrechnung“!) und zu absolvieren.

Der Wahlfachkorbkoordinator ist bemüht, das Lehrveranstaltungsangebot so zusammenzustellen, dass der WFK Strafjustiz und Kriminalwissenschaften grundsätzlich in zwei Semestern abgeschlossen werden kann.

Die jeweiligen Vorlesungszeiten und Anmeldungsmodalitäten der einzelnen Lehrveranstaltungen sind dem elektronischen Vorlesungsverzeichnis, den Aushängen, bzw. der Homepage des Instituts für Strafrecht und Kriminologie https://strafrecht.univie.ac.at/ zu entnehmen.

Eine Anmeldung für den gesamten Wahlfachkorb als solchen ist nicht erforderlich.