Aktuelle Meldungen des Instituts

Modulprüfung aus Strafrecht am 2. März 2021

16.02.2021

Informationen zur Modulprüfung

Die nächste Modulprüfung aus Strafrecht findet am 2. März 2021 als elektronische Prüfung „open book“ statt: Das bedeutet, dass man für die Bearbeitung alle zu Prüfungsbeginn vorbereiteten schriftlichen Unterlagen (Bücher, LV-Mitschriften, etc) verwenden darf; umgekehrt ist es nicht erlaubt, seinen Prüfungsplatz zu verlassen oder die Hilfe anderer Personen für die Lösung, in welcher Form immer, in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich können Sie, wie auch bei Präsenzprüfungen, die Toilette aufsuchen; ebenso selbstverständlich, ohne dabei mit jemandem anderen in Kontakt zu treten.

Bei der Prüfung ist von der Moodle-Plattform die Angabe herunterzuladen; am Ende der Prüfung ist Ihre Arbeit hochzuladen. Sie können die Angabe selbstverständlich auch ausdrucken.

Die Prüfungszeit ist von 09:00 bis 12:00; das Hochladen Ihrer Bearbeitung hat bis spätestens 12:15 zu erfolgen. Man kann sich ab 08:30 einloggen; das Herunterladen der Angabe ist ab 09:00 möglich.

Mit der Teilnahme bei der Prüfung erklären Sie, dass Sie die Prüfung ohne unerlaubte Hilfsmittel bestreiten. Den Text dieser Erklärung finden Sie als „Vorspann“ zur Prüfung; Sie müssen dieser Erklärung zustimmen, um die Angabe herunterladen zu können.

Die Anforderungen bei dieser Prüfung werden vergleichbar mit jenen früherer Prüfungen sein. Es gibt, wie immer, Fälle und Fragen, die selbsterklärend und entsprechend zu beantworten sind. Es gibt bei dieser Prüfung in Hinblick auf Angaben und Bearbeitungen keine Besonderheiten.

Das bedeutet zunächst, dass die Fragestellungen der kommenden Prüfung von der Art her ähnlich sind, wie bei früheren Modulprüfungen. Daher keine Angst vor dieser Prüfung: Wer sich so vorbereitet, wie er es für eine Präsenzprüfung täte, bereitet sich gut vor und wird auch diese Prüfung – noch dazu bei bestehenden Nachschlagemöglichkeiten – erfolgreich bestehen.

Umgekehrt bedeuten vergleichbare Anforderungen bei einer „Open-book-Prüfung“, dass es bei dieser Prüfung nicht um das Abschreiben von Texten aus Büchern gehen kann, sondern um die eigenständige Anwendung von Wissen. Wer sich so vorbereitet, dass er nach seiner eigenen Einschätzung eine Präsenzprüfung herkömmlichen Zuschnitts nicht schafft, wird aller Voraussicht nach – trotz der möglichen Verwendung von Unterlagen – auch diese Prüfung nicht erfolgreich absolvieren. Man kann während einer solchen Prüfung zwar etwas nachschauen, aber nichts neu lernen.

Und noch etwas: Der sicherste Weg zum Erfolg besteht bei dieser Prüfung darin, sich von der ersten Minute an voll auf seine eigene Arbeit zu konzentrieren. Wer links und rechts schaut, vertrödelt wertvolle Zeit und tut sich nichts Gutes.

Es wird während der Prüfung Ansprechpersonen für telefonische inhaltliche und technische Fragen geben. Alle Namen und Telefonnummern finden Sie am Prüfungstag auf dem Prüfungsdeckblatt. Machen Sie davon bitte nur dann Gebrauch, wenn Sie wirklich der Meinung sind, eigenständig mit Ihrem Problem nicht weiterzukommen.