030147 SE Seminar aus Kriminologie und Strafrecht

  • 2-std., 4,0 ECTS
  • Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
  • max. 12 Teilnehmer
  • Persönliche Anmeldung in der Vorbesprechung

Termine :

  • Vorbesprechung am 06.10.2020, 17:00 Uhr, Seminarraum des Instituts, Schenkenstraße 4, 2. Stock

Weitere Termine:

  • 15.12.2020 von 09:00-18:00 Uhr, Seminarraum des Instituts, Schenkenstraße 4, 2. Stock
  • 14.01.2021 von 09:00-18:00 Uhr, Seminarraum des Instituts, Schenkenstraße 4, 2. Stock

 

 



Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

  • Das Seminar dient der Vertiefung der kriminologischer und strafrechtlicher Fragestellungen. Zu diesem Zweck werden vorgegebene Einzelfragen aus diesem Bereich durch die Seminarteilnehmer mündlich und schriftlich ausgearbeitet. Die mündliche Präsentation soll eine Dauer von max 15 Minuten nicht überschreiten und durch Präsentationstechniken unterstützt werden. Ein Handout bzw eine Gliederung ist für die weiteren Seminarteilnehmer vorab zur Verfügung zu stellen. Die schriftliche Ausarbeitung hat den Anforderungen an Diplomarbeiten im Umfang (ca 50.000 Zeichen) ebenso wie im inhaltlichen Niveau und Aufbau (insbes Gliederung der Arbeit, wissenschaftlicher Fußnotenapparat) zu entsprechen.
    Um das Erreichen dieser Anforderungen zu unterstützen stehen die Lehrveranstaltungsleiter für (freiwillig einholbares) Feed-Back zu den schriftlichen Entwürfen der Seminararbeiten zur Verfügung. Wer ein solches Feed-Back in Anspruch nehmen möchte, möge den Entwurf seiner Seminararbeit bis zum 24. Jänner 2021 per Mail an judith.palla@univie.ac.at übermitteln.
    Die endgültigen Fassungen Ihrer Arbeiten übermitteln Sie bitte bis spätestens 28. Februar 2021 per Mail an judith.palla@univie.ac.at. Diplomanden reichen zusätzlich bitte den Approbationsbogen und die Bestätigung über die Einhaltung der Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis am Institut bei Frau Judith Palla bis spätestens 1. März 2021 um 12.00 Uhr ein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

  • Im Seminar ist die Ausarbeitung des jeweiligen Bearbeitungsthemas in mündlicher und schriftlicher Form vorgesehen. Die Endnote setzt sich zu 25% aus der Beurteilung der mündlichen Präsentation, zu 15% aus der Beurteilung der mündlichen Mitarbeit und zu 60% aus der Beurteilung der schriftlichen Ausarbeitung zusammen.
    Bitte beachten Sie, dass Änderungen im Ablauf der Lehrveranstaltung durch Maßnahmen aufgrund einer sich verändernden Situation in Bezug auf COVID-19 möglich sind und die Präsenztage virtuell abgehalten werden müssen. Gegebenenfalls erhalten Sie Informationen hier auf der Homepage und über Mailaussendung an Ihren u:net Account.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

  • Mindesterfordernis für ein positives Zeugnis ist die Anwesenheit an den Seminartagen sowie eine Beteiligung an der Diskussion nach den jeweiligen Referaten.

Themen:

finden Sie hier.