030490 SE Undercover: Geheime ermittlungsmaßnahmen im Strafprozess

  • 4.00 ECTS (2.00 SWS)
  • max. 20 Teilnehmer*innen
  • Termine:
    • Mittwoch, 28.10.2020, 09:00 - 10:30 Uhr, Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum
    • Donnerstag, 14.01.2021, 09:00 - 18:00 Uhr, Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum
    • Freitag, 15.01.2021, 09:00 - 18:00 Uhr, Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum


Informationen

Geheime Ermittlungsmaßnahmen haben Konjunktur: Verdeckte Ermittler, Vertrauensleute, Telefonüberwachung, Lauschangriff, IMSI-Catcher usw. werden bereits eingesetzt – ist auch eine Quellen-TKÜ und eine online-Überwachung erlaubt? Wie weit geht der Anspruch des Verdächtigen auf einen offenen Umgang mit ihm? Wird nicht sein Schweigerecht umgangen, wenn eine V-Person ihn aushorcht? Und wie lassen sich geheime Ermittlungsmethoden überhaupt rechtspolitisch rechtfertigen?

Es wird Zeit diesen Fragen in einem Seminar nachzugehen!


Art der Leistungskontrolle

• Im Seminar ist die Ausarbeitung des jeweiligen Bearbeitungsthemas in mündlicher Form sowie die Teilnahme an der Diskussion nach jeder Präsentation vorgesehen. Die Endnote der Lehrveranstaltung setzt sich zu 75% aus der Beurteilung der mündlichen Präsentation und zu 25% aus der Beurteilung der mündlichen Mitarbeit zusammen.
• Mindesterfordernis für eine positive Bewertung ist die Anwesenheit an den Seminartagen sowie eine Beteiligung an der Diskussion nach den jeweiligen Referaten.
• Sofern Diplomand_innen eine Seminararbeit abgeben, die sie als Diplomandenseminararbeit approbieren lassen wollen, wird diese gesondert (nach einer Feedbackschleife) benotet.

• Die mündliche Präsentation soll eine Dauer von max 20 Minuten nicht überschreiten.
• Im Anschluss an die Präsentation erfolgt eine Diskussion unter Einbindung aller Seminarteilnehmer_innen.
• Für Diplomand_innen hat die schriftliche Ausarbeitung den Anforderungen an Diplomarbeiten im Umfang (ca 50.000 Zeichen) ebenso wie im inhaltlichen Niveau und Aufbau (insbes Gliederung der Arbeit, wissenschaftlicher Fußnotenapparat) zu entsprechen. Für Dissertant_innen ist keine schriftliche Arbeit vorgesehen.
• Um das Erreichen dieser Anforderungen zu unterstützen, stehen die Lehrveranstaltungsleiter für Feedback zu den schriftlichen Entwürfen der Diplomandenseminararbeiten zur Verfügung. Diplomand_innen reichen bitte die endgültigen Fassungen ihrer Arbeit, den Approbationsbogen und die Bestätigung über die Einhaltung der Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis am Institut bis spätestens 28.2.2021 ein.


Literatur

Literaturtipps werden in der Vorbereitungszeit bekannt gegeben.


Unterlagen

Moodle