Informationen zum Studium des Strafrechts (gültig für den neuen Studienplan ab 1.1.2017)

Was muss ich für das Fach Strafrecht studieren?

 Das Fach Strafrecht besteht aus vier Teilgebieten:

  • Grundlagen und Allgemeiner Teil I des Strafrechts (Lehre von der Straftat)
  • Strafrecht, Besonderer Teil (Lehre von den einzelnen Delikten)
  • Strafrecht Allgemeiner Teil II (Lehre von den Folgen der Straftat)
  • Strafprozess


Der gesamte Stoff wird in vier Vorlesungen mit diesen Bezeichnungen behandelt, die auf die Prüfung und sonstigen Leistungsnachweise vorbereiten.

Das Fach Straf- und Strafprozessrecht ist im Studienplan Rechtswissenschaften zwar dem judiziellen Abschnitt zugeordnet, kann aber auch im staatswissenschaftlichen Abschnitt absolviert werden. Eine strafrechtliche Lehrveranstaltung ist aber vorgezogen: Die „Anfängerübung zur Falllösung aus Strafrecht“ findet sich im ersten Studienabschnitt im Rahmen des Moduls „Juristische Falllösungskompetenz“.


Welche Leistungsnachweise aus Strafrecht muss ich erbringen? Wie sollte ich mein Studium aufbauen?

Folgende Leistungsnachweise sind vorgeschrieben:

  • Anfängerpflichtübung aus Strafrecht, (1std, 2 ECTS). Diese muss im ersten Abschnitt des Studiums besucht werden. Ihre positive Absolvierung ist Voraussetzung für den Abschluss des Moduls „Juristische Falllösungskompetenz“ im Einführungsabschnitt des Studiums.
  • Schriftliche Modulprüfung aus Straf- und Strafprozessrecht: Prüfungsdauer: 180 Minuten. Zulassungsvoraussetzung für die Modulprüfung ist die positive Absolvierung des Einführungsabschnitts (und damit auch der Anfängerübung zur Falllösung aus Strafrecht). Die Modulprüfung kann wahlweise im zweiten oder dritten Studienabschnitt abgelegt werden.

Empfehlungen für den Aufbau des Studiums:

  • Eine Pflichtübung aus Straf- und Strafprozessrecht ist ab 1.10.2017 nicht mehr vorgeschrieben. Zur Vorbereitung auf die schriftliche Modulprüfung wird die Absolvierung einer „Übung aus Straf- und Strafprozessrecht“ (2std, 4 ECTS) aber dringend empfohlen. Die Aufnahme in diese Übung setzt die positive Absolvierung der Anfängerübung zur Falllösung aus Strafrecht und des Einführungsabschnittes voraus. Die UE aus Straf- und Strafprozessrecht sollte unmittelbar vor Antritt zur schriftlichen Modulprüfung besucht werden. Es wird auch darauf hingewiesen, dass die 4 ECTS der UE aus Straf- und Strafprozessrecht auch für das Wahlfachmodul anrechenbar sind.
  • Zur Vorbereitung auf die Modulprüfung wird weiters der Besuch der Vorlesungen empfohlen, in denen das Fach Straf- und Strafprozessrecht systematisch im Umfang des Prüfungsstoffes aufbereitet wird.
  • Abgesehen von den oben genannten Zulassungsvoraussetzungen kann das Studium des Faches Straf- und Strafprozessrecht verhältnismäßig frei gestaltet werden.
    Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Abschnittes steht es im Belieben eines jeden, die schriftliche Modulprüfung aus dem Fach Straf- und Strafprozessrecht im zweiten oder dritten Abschnitt zu absolvieren.